Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 4.7 (°C)
Windgeschw.:14 (km/h)
Windrichtung: W, 260.0 °
Globalstrahlung: 0.0 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 19.01.2018, 06:30 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Aktuelle Feinstaubwerte (LUBW Spot-Station Hauptstätter Straße)
Grafiken
Feinstaubbelastung in Stuttgart an Silvester 2017/2018
PM10 und PM2.5 an Silvester
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Blickpunkt 15:


Leonberger Str./ Schwabtunnel/ Stgt.-West/ Zeppelinstraße


Leonberger Straße
Beim "Besichtigungspunkt 15" handelt es sich nicht um einen örtlich eng umgrenzten Bereich, sondern um die Strecke vom Schattenring über Heslach und den Stuttgarter Westen bis zum Kräherwald. Die Leonberger Str. ist eine wichtige Einfallstraße nach Stuttgart, die bedingt durch den enormen Höhenunterschied und den nur zweispurigen kurvigen Ausbau nach Ansicht der Verkehrsexperten den weiterhin zunehmenden Verkehr kaum noch bewältigt. Geplant war deshalb, eine neue Straße durch den Wald zu bauen (Zwickenbergtrasse), die jedoch auf großen Widerspruch stieß. Man hat nun vor, die vorhandene Straße um- und auszubauen. Im Zuge dieser Planung wird auch der Heslach Tunnel durch eine neue Brücke über das Nesenbachtal besser an die Leonberger Straße angebunden.

Heslach Tunnel

Leonberger Straße

Grafik: Heideklinge

Die Heidenklinge dient als Frischluftschneise, da über sie nächtliche Kaltluft aus dem Gebiet des Glemstales in das Nesenbachtal gelangt. Dies ist eindrucksvoll an Infrarotaufnahmen aus dem Jahr 1988 durch niedrige Oberflächentemperaturen nachzuempfinden (KLIMAATLAS, 1992). Ferner wurde der Kaltluftabfluss an der Einmündung der Heidenklinge in das Nesenbachtal durch Rauchkerzenversuche und Modellberechnungen nachgewiesen.

 

Vor dem Bau des Heslach Tunnels fuhren die Autos über die Burgstallstraße und Böheimstraße bis zum Marienplatz durch die Wohngebiete in Heslach, verbunden mit hohen Lärm- und Abgasbelastungen. Über den Schwabtunnel (erster Straßentunnel in Deutschland, erbaut 1896) mit einer Länge von 120 m gelangt man in den Stuttgarter Westen, der durch die Karlshöhe und den Hasenberg vom Nesenbachtal räumlich getrennt ist.

 

Der Stuttgarter Westen ist das größte innerstädtische Wohngebiet mit meistens sehr dichter Blockbebauung, wobei die ersten Gebäude erst zwischen 1850 und 1870 errichtet wurden. Heute leben im Stadtteil Stuttgart-West ca. 50 000 Einwohner. Dieser Stadtteil liegt weitgehend in einem eigenen Kessel. Durch die Abschirmung nach Westen ist die Durchlüftung stark herabgesetzt, was sich negativ auf die Luftbelastung auswirkt. Auch ist die Bildung und Zufuhr von Frischluft über Vegetationsflächen nur schwach ausgeprägt, da wenig ausgedehnte Einzugsgebiete vorhanden sind. Ein gewisser "Überfluss" von Kaltluft über den Botnanger Sattel aus dem Feuerbachtal kann jedoch erwartet werden. Die Hangstraßen im Stuttgarter Westen, die zum Kräherwald bzw. Birkenkopf führen, bieten die Gelegenheit vieler zum Teil überraschender Blicke auf die Innenstadt von Stuttgart. Eine dieser Aussichtsstraßen ist auch die Zeppelinstraße.


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie