Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: -- (°C)
Windgeschw.:0 (km/h)
Windrichtung: -, -- °
Globalstrahlung: -- (W/m²)
Niederschlag: -- (ltr/m²)
(Stand: 24.04.2018, 00:30 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Aktuelle Anzahl der Sommertage und Heißen Tage in Stuttgart 2018
Aktuelle Grafiken
UV-Index-Prognose der BfS für 10 Gebiete in Deutschland
Prognose
Neuer Leiter der Abteilung Stadtklimatologie seit 01.02.2018
Neuer Abteilungsleiter
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Einleitung

Der Stadtklimatische Rundblick ist entwickelt aus den Unterlagen zu einer Stadtklimatologischen Rundfahrt; für Stuttgart, die im Zusammenhang mit der Tagung Mettools II des Arbeitsausschusses Umweltmeteorologie (AKUMET) der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft in Stuttgart Hohenheim im September 1993 stattfand. Das besondere an diesem Rundblick ist, dass nicht Sehenswürdigkeiten (z.B. baulicher Art) im Vordergrund stehen, sondern klimatisch-lufthygienische Aspekte der Großstadt Stuttgart.

 

Die vorgeschlagene Reihenfolge für den Rundblick beginnt in Stuttgart-Hohenheim und endet wieder am Ausgangspunkt in Stuttgart-Hohenheim. Der Beginn des Rundblicks in Stuttgart-Hohenheim hat zugleich einen symbolischen Charakter, da hier eine der längsten Klimamessreihen Deutschlands existiert, die bis zum Jahr 1878 zurückreicht und die auch heute noch vom Institut für Physik der Universität Hohenheim fortgesetzt wird. Andererseits lag der Gründung der ehemaligen Landwirtschaftschule (1818) eine Hungersnot u.a. wegen klimatischer Einflüsse zugrunde (Universität Hohenheim, 1993).

 

Bedingt durch seine Lage(Relief) war in Stuttgart schon früh begonnen worden, die Belange des Stadtklimas in der Bauleitplanung zu berücksichtigen. Seit den künstlichen Vernebelungen während des Zweiten Weltkrieges hat man Erkenntnisse über den Verlauf von bodennahen Luftströmungen im Stadtgebiet. Dieses Wissen hat Eingang gefunden beim Wiederaufbau der Stadt (Markelin et al.1991), wobei schon damals der Durchlüftung des Kessels große Bedeutung zugemessen wurde. Seit 1938 existiert in der Stadtverwaltung das Arbeitsgebiet Stadtklimatologie. Die Abteilung Stadtklimatologie ist jetzt als Teil des Amtes für Umweltschutz u.a. für Fragen des Klimas, der Luftreinhaltung und des Lärmschutzes zuständig ist. Die Erfahrungen, Untersuchungen und Kenntnisse der Mitarbeiter dieser Abteilung waren Grundlage für die Ausarbeitung dieses "Stadtklimatologischen Rundblicks", wobei sich wohl keine Großstadt in Deutschland hierfür besser geeignet hätte.

 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie