Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 12.1 (°C)
Windgeschw.:5 (km/h)
Windrichtung: N-N-O, 23.2 °
Globalstrahlung: 0.0 (W/m²)
Akt. UV-Index: 0
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 21.09.2021, 07:00 Uhr,
 S-Mitte, Amt für Umweltschutz)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Projekt "ISAP" Uni Stuttgart
ISAP
Aktuelle Messdaten der neuen Stationen S-Mühlhausen (Haupt- klärwerk) und S-Vaihingen (Uni)
Aktuelle Messdaten (S-Mühlh.)
Umwelt-Fotowettbewerb der Stadt Stuttgart 2021
Klimawandel in der Stadt
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (bis 2021)
UV-Index Prognose der BfS
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
6. Emissionskataster

Im Emissionskataster werden Luftverunreinigungen aller wesentlichen anthropo- genen Quellen getrennt nach Quellengruppen systematisch zusammengestellt. Emissionskataster sind eine wesentliche Grundlage für die Analyse der Ursachen
von Luftverschmutzungen, die im Rahmen der Erstellung von Luftreinhalteplänen vorzunehmen ist.

Aufgrund von § 46 Bundes-Immissionsschutzgesetz hat die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates in der 5. Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (Emissionskataster in Belastungsgebieten) - 5. BImSchVwV - vom 30.1.79 Regeln über die Aufstellung von Emissionskatastern erlassen. Nach diesen Vorschriften sind die Emissionen aus industriellen und ge- werblichen Anlagen sowie die Emissionen durch Hausbrand und Verkehr zu erfassen.

Im Zeitraum 1987/88 wurden für den Großraum Stuttgart auf der Basis von Quadratkilometer-Rasterflächen Emissionskataster aller Quellengruppen erstellt (EMISSIONS-KATASTER MITTLERER NECKARRAUM, 1989/90). In die Erhebungen war neben 39 Städten und Gemeinden auch die Landeshauptstadt Stuttgart einbezogen, für die damit auch gleichzeitig die erste Fortschreibung der erstmals 1982 bis 1985 erhobenen Emissionen vorlag.

 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie