Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 8.4 (°C)
Windgeschw.:14 (km/h)
Windrichtung: S, 191.0 °
Globalstrahlung: 130.9 (W/m²)
Akt. UV-Index: 0.2
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 27.09.2020, 09:00 Uhr,
 S-Mitte, Amt für Umweltschutz)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
L├Ąrmaktionsplan Stuttgart: Stand der Ma├čnahmen-Umsetzung
Stand der Umsetzung (Juli 2020)
├ľffentliche Bekanntmachung zur 5. Fortschreibung des LRP Stuttgart und Download
Luftreinhalteplan Stuttgart
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
UV-Index Prognose der BfS
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
7. Berechnungsgrundlagen der Solarstrahlungskarten

Die Berechnungen basieren auf Klimadaten von Stuttgart. Ben├Âtigt werden monatliche Messwerte der Globalstrahlung und der Diffusstrahlung sowie Angaben ├╝ber die mittleren monatlichen Sonnenstunden je Stundenintervall.

 

Die Solareinstrahlung wurde unter Ber├╝cksichtigung der Orientierung, der Neigung und der Verschattung bezogen auf die Horizontale in Wh/m┬▓ Monat f├╝r den Gau├č-Kr├╝ger-Koordinatenbereich 3503000 - 3523000 bzw. 5395000 - 5414500 im Rasterabstand von 50 m berechnet.

 

Bei der Ermittlung der Verschattung wurden alle, innerhalb des durch die Gau├č-Kr├╝ger-Koordinaten 3502000 - 3524000 bzw. 5394000 - 5415000 begrenzten Rechtecks, durch das digitale H├Âhenmodell vorgegebenen topographischen Elemente zur Berechnung der Verschattungswirkung herangezogen. Au├čerhalb dieses Bereichs liegende Verschattungsquellen wurden nicht ber├╝cksichtigt.

 

Die Berechnung der Direktstrahlung erfolgte f├╝r den jeweils 15.Tag jedes Monats in 10 Minuten Intervallen.

 

Die Berechnung der Verschattungswirkung der Diffusstrahlung erfolgte mit einer Aufl├Âsungsgenauigkeit von einem Winkelgrad beim Azimut- bzw. H├Âhenwinkel. Die h├Âhenwinkelabh├Ąngige Strahlungsdichte der Himmelshalbkugel wurde mit H(w)=2/3sin(w)+1/3 angenommen.

 

Durchgef├╝hrt wurde die Berechnung vom Solarb├╝ro Dr. Ing. Peter Goretzki.


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie