Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 5.4 (°C)
Windgeschw.:6 (km/h)
Windrichtung: W-S-W, 239.9 °
Globalstrahlung: 27.5 (W/m²)
Akt. UV-Index: 0.12
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 08.12.2021, 13:30 Uhr,
 S-Mitte, Amt für Umweltschutz)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Projekt "ISAP" Uni Stuttgart
ISAP
Aktuelle Messdaten der neuen Stationen S-M√ľhlhausen (Haupt- kl√§rwerk) und S-Vaihingen (Uni)
Aktuelle Messdaten (S-M√ľhlh.)
Umwelt-Fotowettbewerb der Stadt Stuttgart 2021
Klimawandel in der Stadt
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (bis 2021)
UV-Index Prognose der BfS
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Themenhefte
Heft 4: Schallimmissionsplan f√ľr den √∂ffentlichen Stra√üen- und Schienenverkehr im Zusammenhang mit der Planung "Stuttgart 21"


Einleitung und Aufgabenstellung

Als "L√§rm" bezeichnet man h√∂rbaren Schall, der den Menschen st√∂rt, bel√§stigt oder sogar gesundheitlich sch√§digt. Die gesundheitssch√§digende Wirkung des L√§rms wurde lange Zeit und wird zum Teil heute noch vielfach untersch√§tzt. Insbesondere in den St√§dten, in denen ein enges Nebeneinander verschiedener Nutzungen und eine Vielzahl von immer st√§rker frequentierten Verkehrswegen zu verzeichnen sind, wird der L√§rm vom √ľberwiegenden Teil der Bev√∂lkerung als eine der gr√∂√üten Umweltbelastungen empfunden.
 
Durch die Dritte Novelle vom 11. Mai 1990 wurde das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) um den ¬ß47a "L√§rmminderungspl√§ne" erweitert. Damit wurde ein wichtiges rechtliches Instrumentarium geschaffen, um der zunehmenden L√§rmbelastung der Bev√∂lkerung entgegenwirken zu k√∂nnen. Ziel dieser Gesetzgebung ist es, ein koordiniertes, systematisches Vorgehen gegen verschiedenartige Ger√§uschemittenten zu erm√∂glichen, wenn diese Emittenten derzeitig oder k√ľnftig andauernde, sch√§dliche Umwelteinwirkungen in Wohngebieten oder anderen sch√ľtzenswerten Gebieten verursachen. Nach ¬ß 47a Absatz 1 haben die St√§dte und Gemeinden die strikte Rechtspflicht, die auf sch√ľtzenswerte Gebiete einwirkenden vorhandenen oder zu erwartenden sch√§dlichen L√§rmbelastungen zu untersuchen (Untersuchungspflicht).


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie