Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 23.4 (°C)
Windgeschw.:5 (km/h)
Windrichtung: W-N-W, 298.1 °
Globalstrahlung: 524.4 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 27.07.2016, 11:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Online Windfeldberechnung
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Neue Grafiken und Tabellen zur Langzeitentwicklung in Stuttgart
Langzeitentwicklung 1965 - 2015
Neue Informationen zum Lärmaktionsplan Stuttgart
Fortschreibung 2015
Klimasparbuch Stuttgart
Tipps und Gutscheine für ein besseres Leben!
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Besondere Klimaereignisse in Stuttgart


Totale Sonnenfinsternis in Stuttgart



Totale Sonnenfinsternis in Stuttgart am 11. August 1999, 12.33 Uhr

Die Situation

Am 11. August 1999 fand in Deutschland eine  Sonnenfinsternis statt, dabei lag die Landeshauptstadt Stuttgart im Kernschatten des Mondes. Die gesamte Sonnenfinsternis dauerte in Stuttgart 2 Sunden und 43 Minuten. Der erste optische Kontakt des Mondes mit der Sonne trat um 11:13:13 Uhr MESZ ein bei einer Sonnenhöhe von 47 Grad mit der Sonne im Südosten.

Um 12:32:57 MESZ bei einer Sonnenhöhe von 55 Grad begann die totale Finsternis die bis 12:35:17 Uhr MESZ also 2 min 30 sec dauerte.

Um 13:56:56 Uhr MESZ war das Ende der partiellen Finsternis erreicht.

Die Wetterlage am 11.8.1999 in Stuttgart war denkbar schlecht. So zog unmittelbar während der Verdunkelungsphase ein dichtes Wolkenband mit zeitweiligem starken Niederschlag über Stuttgart hinweg. Außer der Verdunkelung war in Stuttgart kaum etwas zu beobachten. Leider!

Geometrie des Verlaufs des Kernschatten des Mondes auf der Erdkarte. Grau hinterlegt ist der Bereich mit partieller Verdunkelung Geometrie des Verlaufs der totalen Verdunkelungszone in Europa Geometrie des Verlaufs der Verdunkelszone in der Bundesrepublik Deutschland Geometrie der totalen Verdunkelungszone in Süddeutschland

Die Sonnenbahn in Stuttgart am 11.8.1999:

Bilder der Sonnenfinsternis


Sonnenfinsternis-Brille
 
Fotomontage
E. Kohfink
Blick zur Sonne vom
Dach des AfU Stuttgart
Sofi-Aufnahme
in Korb 12:33
(E. Kohfink)
Sofi-Aufnahme
in Korb 12:36
(E. Kohfink)
Die Werbung entdeckt den Schatten



 
 
Auswirkungen auf Klima und Luft


Die "Ausschaltung" der Sonne teilweise und zur Zeit der totalen Phase sogar ganz hat einen erheblichen Einfluß auf die Energiezufuhr durch die Sonne in Europa. Der Teilverschattungsbereich ist relativ groß. Selbst in Norddeutschland sind bis zu 90% der Sonne verdeckt.

Prof. Hense und Prof. Gross haben mit einem numerischen Wettervorhersagemodell die Auswirkungen der Sonnenfinsternis vom 11.8.99 auf das Wetter in Europa berechnet, wobei sie zum Vergleich einen Sommertag ohne Wolken angesetzt haben. Prognostiziert wurde ein Temperaturrückgang um bis zu 4 Grad in 2 m Höhe.

Die Gruppe um Prof. Fiedler in Karlsruhe untersuchte ebenfalls modellhaft die Auswirkungen für Baden Württemberg.

Die direkten Auswirkungen der Sonnenfinsternis auf die Wetter- und Luftsituation am 11.8.1999 in Stuttgart, kann den nachfolgenden Grafiken entnommen werden. Als Vergleich werden auch die Werte vom Vorjahr (11.8.98) dargestellt. Durch anklicken des markierten Bereiches innerhalb der jeweiligen Grafik wird der eigentliche Verdunklungszeitraum der Sonne (11 Uhr 13 - 13 Uhr 56 MESZ) dargestellt. Bedingt durch die schlechte Wettersituation sind die erwarteten Veränderungen nur sehr abgeschwächt eingetreten. Die Temperatur ging um ca. 1 Grad zurück. Die Strahlung auf fast Null. Ozon stieg kurz nach der totalen Finsternis stärker an, da wohl durch das Erliegen des Verkehrs die primären Schadstoffe (z.B. NO und CO) stark reduziert waren.
Grafiken


Lufttemperatur Relative Luftfeuchtigkeit Windgeschwindigkeit
Luft-Temperatur Rel. Luftfeuchtigkeit Windgeschwindigkeit
     
Globalstrahlung UV-A Strahlung UV-B Strahlung
Globalstrahlung UV-A Strahlung UV-B Strahlung
     
Ozon Stickstoffdioxid Stickstoffmonoxid
Ozon Stickstoffdioxid Stickstoffmonoxid


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie