Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 27.5 (°C)
Windgeschw.:10 (km/h)
Windrichtung: O-S-O, 101.6 °
Globalstrahlung: 798.7 (W/m²)
Akt. UV-Index: 4.56
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 14.08.2022, 12:30 Uhr,
 S-Mitte, Amt für Umweltschutz)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Neue NO2- und PM10-Grafiken f√ľr Stuttgart und Deutschland 2021
NO2- und PM10-Grafiken 2021
Wetter und Klimawandel - Klimazentrale Stuttgart - ein Projekt der Stuttgarter Zeitung
Klimazentrale Stuttgart
Aktuelle Anzahl der Sommertage und Heißen Tage in Stuttgart 2022
Aktuelle Grafiken
Klimazentrale Stuttgart
Klima Dashboard Stuttgart
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (bis 2022)
Luft: Neue Pressemitteilungen
UV-Index Prognose der BfS
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Auswirkungen des Wärmeinseleffektes auf den Menschen und das tägliche Leben

Die durch den W√§rmeinseleffekt verursachten h√∂heren bodennahen Lufttemperaturen in St√§dten beeinflussen das t√§gliche Leben und den Menschen. Die Auswirklungen sind dabei nicht immer als negativ anzusehen. In den kalten Monaten (Wintermonate) f√ľhren h√∂here Lufttemperaturen zu einem verringerten Einsatz von Heizungsanlagen und sparen somit Energie und verringern den Treibhausgasaussto√ü. Auch wird in den Wintermonaten durch den W√§rmeinseleffekt die Anzahl von Frost- und Eistagen sowie die Anzahl an Schneefallereignissen reduziert, was beispielsweise Auswirkungen auf den Stra√üenverkehr (weniger Gl√§ttegefahr, verringerter Einsatz von Streusalz und Schneer√§umdiensten) hat. Zudem wird durch den W√§rmeinseleffekt in den Wintermonaten der auf den Menschen wirkende K√§ltestress reduziert.

In den warmen Monaten (Sommermonate) bewirkt der W√§rmeinseleffekt eine Erh√∂hung der thermischen Belastung in st√§dtischen Gebieten. Dies f√ľhrt beispielsweise zu einem verst√§rkten Einsatz von K√ľhlanlagen wie Klimaanalgen verbunden mit einer Erh√∂hung des Energieverbrauchs und so zu h√∂heren Treibhausgasemissionen. In den Sommermonaten auftretende Hitzeperioden werden durch den W√§rmeinseleffekt verst√§rkt und zeitlich verl√§ngert. Der auf den Menschen wirkende Hitzestress wird durch den W√§rmeinseleffekt verst√§rkt und die Anzahl der Tage mit auftretendem Hitzestress wird erh√∂ht. Die Verst√§rkung des Hitzestresses in St√§dten ist von gro√üer Bedeutung, da vom Hitzestress eine Gef√§hrdung der menschlichen Gesundheit vor allem bei Kindern und √§lteren Menschen ausgeht. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine Erh√∂hung des Hitzestresses mit einer Steigerung der Mortalit√§tsraten korreliert.

Ob die positiven oder die negativen Auswirkungen √ľberwiegen ist von Stadt zu Stadt sehr unterschiedlich. Es kann davon ausgegangen werden, dass in St√§dten in gem√§√üigten und w√§rmeren Klimazonen, die vor allem in den Sommermonaten auftretenden negativen Auswirkungen des W√§rmeinseleffektes √ľberwiegen. Im Hinblick auf die prognostizierten Ver√§nderungen infolge des globalen Klimawandels muss auch davon ausgegangen werden, dass Hitzeperioden in Zukunft h√§ufiger und l√§nger auftreten und somit die Problematik des Hitzestresses verst√§rkt wird. F√ľr die Stadt Stuttgart m√ľssen die Auswirkungen des W√§rmeinseleffektes bei der Gesamtbetrachtung als die stadtklimatologische Situation f√ľr den Menschen verschlechternd angesehen werden.

Informationen zum "Hitzewarnsystem in Stuttgart" (HITWIS) und zu Gesundheitstipps f√ľr die hei√üen Tage finden Sie hier.


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie