Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 19.0 (°C)
Windgeschw.:6.1 (km/h)
Windrichtung: S-W, 220.6 °
Globalstrahlung: 0.0 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 18.06.2018, 23:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Aktuelle Anzahl der Sommertage und Hei├čen Tage in Stuttgart 2018
Aktuelle Grafiken
UV-Index-Prognose der BfS für 10 Gebiete in Deutschland
Prognose
Neuer Leiter der Abteilung Stadtklimatologie seit 01.02.2018
Neuer Abteilungsleiter
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
300 Jahre Stadtklima in Stuttgart -ein historischer R├╝ckblick-

1698 - Luft und Klima werden zum Thema der Stadtplanung
1844 - Es stinkt zum Himmel
1900 - Die Stuttgarter Stadterweiterung
1938 - Die "Geburt" der Abteilung Stadtklimatologie
1965 - Erstes "Pegelmessprogramm" in Stuttgart
1970 - Umweltschutz wird zum Schlagwort
1980 - Die Verkehrsemissionen nehmen zu
1990 - Vom Smoggebiet zum Kurgebiet?
1698 - Luft und Klima werden zum Thema der Stadtplanung


Man schreibt das Jahr 1698. Die Stadt Stuttgart hat eine Gesamtbev├Âlkerung von 13000 "Seelen". Dem Herzog war daran gelegen, die Stadt mehr zu bev├Âlkern und insbesondere fremde Gewerbsleute heranzuziehen. Dadurch entstand eine gewisse Wohnungsnot mit der Forderung einer weiteren Aufsiedlung, aber auch ein heftiger Streit ├╝ber die Stuttgarter Baupolitik. Im damaligen Gutachten des Oberrats und der Rentkammer hie├č es:

"Die Stadt sei schon volkreich genug und der Magistrat beschwere sich h├Ąufig, dass er mit Leuten, die ihm nur zur Last fielen, ├╝berh├Ąuft werde.
Stuttgart habe keine zum Handel oder zu gr├Âsseren Gewerbe taugliche Lage, denn es befinde sich in einem f├╝r den Warentransport nicht geeigneten Thale und entbehre eines schiffbaren Flusses, auch sei seine Feldmarkung zu klein und dies bewirke eine Verteuerung der Lebensmittel; man habe die Stadt wegen des engen Thales und des schlechten Wassers von jeher f├╝r ungesund gehalten und durch gr├Âssere Vermehrung der Einwohnerzahl w├╝rden die ansteckenden Krankheiten nur noch h├Ąufiger und schlimmer werden, neue Geb├Ąude aber den Zufluss frischer Luft noch mehr verhindern."



 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie