Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 9.1 (°C)
Windgeschw.:5 (km/h)
Windrichtung: N-O, 50.9 °
Globalstrahlung: 3.4 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 24.03.2017, 07:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Gesamtwirkungsgutachten zur 3. Fortschreibung des Luftreinhalte- plans Stuttgart
Download (beim RP Stuttgart)
Die Witterung im Jahr 2016, Meteorologischer Jahresbericht Stuttgart Hohenheim
Jahresbericht 2016
Klimasparbuch Stuttgart
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Solaratlas

Die wichtigste Primärenergiequelle der Erde ist die Sonne. Sie bestimmt mit ihrer Strahlung den Energiehaushalt der Atmosphäre und damit unser Klima. So entsteht die Frage in welcher Weise dieses Energiepotential nutzbar gemacht werden kann.

 

Aus dieser Fragestellung heraus vergab die Abteilung Stadtklimatologie des Amts für Umweltschutz der Landeshauptstadt Stuttgart im Herbst 1994 den Auftrag zur Berechnung von Solarstrahlungsdaten für das Stuttgarter Stadtgebiet an das Solarbüro Dr. Ing. Peter Goretzki  . Es wurde die einfallende Sonnenstrahlung in Abhängigkeit der Topographie, d.h. unter Berücksichtigung von Überhöhungen und der daraus resultierenden Verschattung sowie der Exposition und Neigung der bestrahlten Flächensegmente berechnet. Zudem wurde zwischen direkter Sonnenstrahlung, Himmels- und Gesamtstrahlung unterschieden. Zur Berechnung wurde die PC-Software GOSOL II  verwendet. GOSOL II basiert auf der Platzierung von Gebäuden und Vegetation in ein topographisches Computermodell, welches auch zur flächenhaften Berechnung der Sonnenstrahlung eines größeren Stadtgebiets ohne Bebauung und Vegetation - wie es hier der Fall ist - verwendet werden kann.

 

Am 10. Januar 1995 wurden die Berechnungsergebnisse bereitgestellt, welche zuerst teilweise auf der "CD-ROM Stadtklima 21" veröffentlicht und jetzt zur Erstellung des Solar Atlases verwendet wurden. Zur Visualisierung wurde die PC Mapping-Software Surfer 6.0 verwendet. Mit Hilfe der so erstellten Solarstrahlungskarten ist es möglich quantitative Aussagen über die Strahlungsverhältnisse im betrachteten Stadtgebiet für jeden einzelnen Monat, aber auch als Jahressumme, zu machen.

 

Direkte Anwendungen finden sich in der passiven und aktiven Solararchitektur sowie in der Landwirtschaft, insbesondere im Weinanbau.

 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie