Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 10.4 (°C)
Windgeschw.:6.8 (km/h)
Windrichtung: W-S-W, 252.6 °
Globalstrahlung: 0.0 (W/m²)
Niederschlag: 0.6 (ltr/m²)
(Stand: 25.11.2017, 04:30 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
Stadtklimatische Untersuchungen in Stuttgart 2017 (DWD)
Anpassung an den Klimawandel
UV-Index-Prognose der BfS für 10 Gebiete in Deutschland
Prognose
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2012
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Spot-Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
10-Punkte-Programm des Oberbürgermeisters

Stuttgart hat eine große und lange Tradition, unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen. Es begann vor allem im 19. Jahrhundert, als die Stadt durch die Industrialisierung schnell wuchs und der Talkessel immer mehr zu einem Smogkessel wurde. Durch das bürgerschaftliche Engagement des Verschönerungsvereins der Waldheimbewegung christlicher Initiativen wurde die Bedeutung unserer Wälder und von öffentlichem Grün für die damaligen Bewohner deutlich gemacht und zu schützen begonnen.

Stuttgart war auch die erste Stadt, in der eine Abteilung für Klimatologie eingerichtet wurde, um zu erforschen, wie die Frischluft besser in den Talkessel einströmen kann. Bis in die 1960er-Jahre war Smog regelmäßiger Begleiter von Inversions-Wetterlagen. 1997 verabschiedete der Gemeinderat das Klimaschutzkonzept. „KLIKS“ wurde seither konsequent weiterentwickelt, damit Stuttgart die „Großstadt zwischen Wald und Reben“ bleibt. So wurden inzwischen über 39 Prozent der Gemarkung unter Natur- und Landschaftsschutz gestellt; ein deutscher Rekord. Zahlreiche Innovationen rufen Umwelttechnologien hervor, die sowohl neue Chancen für qualitatives Wachstum, nicht nur in Stuttgart, als auch neue Arbeitsplätze geschaffen haben und schaffen.

Auch in Zukunft wollen wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, um eine beständige, positive Veränderung des Stadtklimas zu erreichen: Wir bauen die Nutzung erneuerbarer Energien aus, um eine dauerhafte, kostengünstige und umweltfreundliche Energieversorgung zu sichern. Wir senken den CO2-Ausstoß weiter, kümmern uns um den Gewässer- und Bodenschutz, den Ausbau von Grünflächen und die Renaturierung von Brachflächen, um für uns wie für die Tierwelt einen Erholungs- und Lebensraum in unserer Stadt zu erhalten. Wir reduzieren die Lärmbelastung, verringern den Feinstaub und bauen die Radwege aus, um unsere Gesundheit zu schützen. Wir fördern energiesparende Häuser, unterstützen die Bereitschaft von Kindern und Jugendlichen zum Einsatz für die Umwelt, vergeben Baumpatenschaften und freuen uns über das persönliche Engagement aller Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger. Wir nutzen den stadteigenen Abfallwirtschaftsbetrieb auch zur Wiederverwertung von Rohstoffen und gewinnen Energie aus dem Abwasser. Wir arbeiten in der Metropolregion Stuttgart zusammen, unterstützen nationale und internationale Projekte und teilen unsere gewonnenen Erfahrungen mit anderen Städten und Kommunen.

Neun von zehn Stuttgartern sagen, sie leben gerne in unserer Stadt. Ziel unserer Arbeit ist es, dass sie sich auch in Zukunft hier wohl fühlen werden.

Nutzen wir unsere Chancen und gestalten wir gemeinsam weiter an unserer lebenswerten Stadt und der Metropolregion Stuttgart. Denn Umwelt- und Klimaschutz gehen uns alle an.


10 Punkte für einen wirksamen Klimaschutz in Stuttgart:

1.   Energieberatungszentrum stärken
2.   Städtisches Energiemanagement intensivieren
3.   Das Programm Altbaumodernisierung fortführen
4.   Schulen energetisch sanieren
5.   Städtische Energiesparverordnung für private Investoren anwenden
6.   Projekte mit erneuerbaren Energien fördern
7.   Städtische Dachflächen für Solaranlagen bereitstellen
8.   Energiesparende, umweltfreundliche Mobilität fördern
9.   Klimaschutz bei der Stadtentwicklung berücksichtigen
10. Wissensaustausch fördern





Download: Für unsere Umwelt (Jan. 2009) (pdf)


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie